Borgiflieger
Sbach 342 Montage
Seite 1/2/3/4/5/6

Bei der Montage der Sbach 342 von der Fa. Hype sind einige Dinge aufgefallen, die man unbedingt beachten sollte.

1. Bei der Montage der vorderen Räder sollte man unbedingt Unterlegscheiben zwischen Räder und Abdeckung bringen. Somit wird verhindert, dass das Rad an der Verkleidung schabt.
2. Bei der Heckmontage darauf achten alle vier Schrauben verwenden. Das Höhenruder wird auch mit dem Rumpf verschraubt. Dieses ist der Anleitung nicht zu entnehmen.
3. Beim Anlenkgestänge für das Höhen und Seitenruder darauf achten das richtige zu verwenden. Das kurze Stück für das Höhenruder verwenden.
4. Die Mechanik zum lenken vom Sporenrad muss durch leichtes Biegen des Halters angepasst werden (das war bei mir der Fall). Achtet darauf, dass das Seitenruder einschlagen kann ohne durch die Mechanik vom Hecksporen einzurasten. Dieses hätte im Flug einen Absturz zur Folge.
5. Die Kabinenhaube (Zweisitzer und Einsitzer) müssen so beschnitten werden, dass der Akku z.B. von SLS (4S 5000) eingebaut werden kann.
6. Der Akkuschacht muss mit einer Raspel in der Breite etwas angepasst werden.
7. Um die Kabel am Motor aufstecken zu können habe ich unterhalb von der Motorwelle das Loch ein wenig größer geschnitten. So komme ich an die Kabel. Der Spinner verdeckt die Änderung aber komplett.

Meine Verbesserungsvorschläge an die Fa . Hype lauten:

1. Der Lack sollte geändert werden da er sich schnell ablöst (besonders die Farbe schwarz).
2. Die Anleitung ist gut aber sehr lückenhaft. Eine Explosionszeichnung könnte da Abhilfe schaffen.
3. Eine Öffnung um die Reglerkabel am Motor anstecken zu können währen nicht schlecht.

Fazit: Das Modell ist von der Fa. Hype sehr gut verarbeitet. Das fertige Modell ist sehr ansprechend. Diese aufgezählten Verbesserungsvorschläge würden den Gesamteindruck noch ein gutes Stück verbessern.  

 

Bereich Flächenmodell / Bauberichte